Eine gut ausgestattete Reiseapotheke sollte nie fehlen

Medikamente, Verband und Co.
Die Reiseapotheke für den nächsten Campingurlaub

Zelt

Welche Medikamente sind wichtig?

Wenn der Wind doch ein Ticken zu kühl oder das Gemüsemesser zu scharf war, ist es sinnvoll, die nötigste Grundausstattung an Medikamenten und Verbandsmaterial im Campingurlaub dabei zu haben. Kleinere Unfälle oder einfache Erkrankungen können schnell behandelt werden und der Urlaub darf weitergehen. Damit Sie bei Ihrer Planung nichts vergessen, haben wir für Sie aufgelistet, was in einer Reiseapotheke für den (Bodensee-)Urlaubnicht fehlen darf.

Wunden und Hautverletzungen

  • Pflaster (Blasenpflaster, wasserdichtes Pflaster) in verschiedenen Größen
  • Verbände
  • Brandsalbe
  • Desinfektionsmittel
  • Wund- und Heilsalbe
  • Schere
  • Pinzette. 

Magen-Darm-Erkrankungen

  • Medikament gegen Übelkeit
  • Medikament gegen Durchfall
  • Medikament bei Bauchschmerzen / krampflösende Schmerzmittel
  •  Reiseübelkeitsmedikamente (Vorsicht: Immer zuerst den Beipackzettel kontrollieren, ob das Auto mit der Einnahme noch selbst gefahren werden darf)
  • Medikamente gegen Sodbrennen 

Erkältung / Grippe

  • Mittel gegen Halsschmerzen
  • Nasentropfen
  • Schmerzmittel / fiebersenkendes Mittel
  • Hustensaft
  • Fieberthermometer
  • Ohrentropfen 

Andere Beschwerden

  • Allergietabletten
  • Insektenmittel
  • After-Sun / Sonnencreme
  • Augentropfen
  • Persönliche Medikamente
  • Medikamente gegen Blasenentzündung
  • Maske
  • Zeckenzange

Die Medikamente sollten stets sicher verpackt werden. Wir empfehlen eine wasserfeste, waschbare Tasche zu nehmen, falls doch mal etwas zu Bruch geht. Wo die Tasche verstaut wird, ist natürlich jedem selbst überlassen. Jeder Mitreisende sollte im Fall der Fälle aber darauf Zugriff haben. Aber Vorsicht: So platzieren, dass die Medikamente nicht in die Hände von Kindern geraten.

Grundsätzlich gilt: Auch die beste Reiseapotheke kann bei hartnäckigeren Fällen einen Arztbesuch nicht ersetzen.