Wunderschönes Alpenpanorama vom Hagnauer Ufer

Fernweh und See-Sucht
Das Campinggefühl für Zuhause

Reisemobil

Bis zum nächsten Campingurlaub...

Die Camping-Hauptsaison am Bodensee ist vorbei und die Pandemie zwingt Herbst-/ und Wintercamper bis auf Weiteres zuhause zu bleiben. Statt Trübsal zu blasen, ist jetzt der perfekte Zeitpunkt, in Erinnerungen zu schwelgen und sich den Campingurlaub am Bodensee nach Hause zu holen. Unsere Redaktion hat Ideen gesammelt, um Fernweh und See-Sucht zu stillen. 
 

Doku über Camping am Bodensee

Den See nochmal rauschen hören und die Sonne strahlen sehen – eine Camping-Dokumentation ist für die trüben Tage perfekt. Der SWR hat eine 30-minütige Doku über „Die Camper am Bodensee“ veröffentlicht, die ganz einfach auf YouTube angeschaut werden kann. Am besten wickelt man sich in eine Decke ein und holt sich die Wärme des Sommers über eine heiße Tasse Tee nach Hause, währenddessen man den kleinen Film ansieht. Vielleicht erkennt man Orte wieder, an denen man selbst schon war oder man findet Inspiration für den nächsten Urlaub?

Fotos vom letzten Campingurlaub anschauen

So naheliegend der nächste Tipp ist, so selten macht man es in Zeiten der Fülle an Fotos auf Smartphone, Tablet und Co: die gespeicherten Bilder nach dem letzten Campingurlaub durchforsten und in Erinnerungen schwelgen. Vielleicht ist jetzt die Zeit die Lieblingsfotos auszusuchen, auszudrucken und an die Wand zu hängen? Oder man gestaltet mit der Familie ein Fotoalbum, das einen sichtbaren Platz im Regal erhält – in Fernweh-Zeiten ist es so immer griffbereit.

Podcast anhören

Podcast-Fans können sich beim Camping-Podcast auf ein Gespräch mit der Geschäftsführerin des Gitzenweiler Hofs in Lindau freuen. Fernwehgeplagte erfahren unter anderem, was der Campingplatz alles zu bieten hat und mit welchen kreativen Ideen die Camping-Gäste dort bei Laune gehalten werden. Mit den Erzählungen fühlt man sich (fast) wieder zurück in seinen eigenen Campingurlaub versetzt.

Essen wie im Campingurlaub

(Camping-) Liebe geht durch den Magen. Wieso nicht die besten Gerichte aus dem Campingurlaub nachkochen und so das Urlaubsfeeling nach Hause bringen? Wie wäre es mit Stockbrot oder Würstchen, die im Garten über einem Lagerfeuer brutzeln? Dazu die mitgebrachte Bodenseewein-Flasche öffnen und genießen.

Raus in die Natur

Auch wenn die Temperaturen vielleicht nicht ganz zu den Erinnerungen an den Campingurlaub passen, ist ein großer Teil der Campingerfahrung die Nähe zur Natur. Die Zeit bis zum nächsten Campingurlaub am Bodensee kann durch kleine Ausflüge in die Umgebung überbrückt werden. Eingepackt im Zwiebellook, kann ein Besuch am nächstgelegenen See, ein Waldspaziergang oder eine kleine Wanderung für einen kleinen Moment das Urlaubsgefühl nach Hause bringen.

Camping Urlaub vorbereiten

Nach dem Campingurlaub ist vor dem Campingurlaub. Die beste Art See-Sucht zu stillen, ist die nächste Reise an den Bodensee zu planen. Die besten Campingplätze am See finden Sie direkt hier. Ideen für Ausflugsziele gibt es auf www.camping-bodensee.de und auf  www.bodensee.de. Inspiration für den nächsten Besuch am See finden Bodenseeliebhaber außerdem in unseren Magazinen.